23. Mai, 2018

Halbzeit

Erste Ausstellung

Halbzeit:

           ein Bild umgehängt, ein neuer Text dazu,

           der leergewordene Platz bereits wieder besetzt

           grosse Freude, tief berührt

 

Beobachtungen:

Besucherinnen und Besucher stehen interessiert davor, betrachten

die Farben seien toll, die Muster wunderschön, fantasievoll

und oft

versuchen ihre Augen Dinge -  konkrete Dinge - zu erkennen, festzumachen, als brauchten sie eine Orientierungshilfe, als gingen sie sonst verloren

da werden Enten, Muscheln, Vögel, Engel – was auch immer – gesehen

                        als hätten die Betrachter*innen Hemmungen

die Formen, die Linienführung, die Wirkung

frei von Allem so Bekanntem

auf sich wirken zu lassen, sich berühren zu lassen, nachzuspüren,

                      um wahrzunehmen

was durch diese oder jene Struktur

durch das Zusammenführen von verschiedenen Materialien

durch den leichten Umgang mit Transparenz und Licht   

                   in einem angeregt

                   anklingt

                   bewegt wird

 

ich staune

und auch nicht

ticken wir nicht alle so – mehr oder weniger –möchten wir nicht alle Alles

mit festen Bilder im Kopf verstehen wollen?